cracker-aus-leinsamen-getreidefrei-glutenfrei-low carb-paleo-ketogen-kleingenuss.de

Cracker aus Leinsamen, Möhren und Tomaten – glutenfrei, vegan, paleo und ohne Mehl

„Wie? Du isst kein Brot? Das könnte ich ja nicht!“

So oder so ähnlich ist oftmals die Reaktion, wenn ich erzähle, dass ich überwiegend ohne Getreide auskomme. Denn ja, ich verzichte auf Getreide und somit auch auf herkömmliches Brot.

cracker-aus-leinsamen-getreidefrei-glutenfrei-low carb-paleo-ketogen-kleingenuss.de

Nun, ich liebe Brot. Wäre ich ein zartes elfengleiches Wesen und könnte essen was immer ich wollte (leider ist das Leben kein Wunschkonzert *zwinker*) würde ich immer und immer und ja immerzu Brot essen. Brot würde noch weit vor Nudeln kommen.

ABER… Brot hat verschiedene Auswirkungen auf meinen Körper, die mir seitdem ich es selten esse bewusst geworden sind. Und diese Auswirkungen sind nicht so prickelnd. Ein harmloser Aspekt ist eine sofortige Lust auf MEHR Brot…also richtig viel Brot. Ein gesundheitlicher Aspekt sind Bauchschmerzen. Gehen wir auf diesen Punkt nicht weiter ein.

Ab und an vermisse ich Brot. Und zwar am meisten dann, wenn ich zu faul bin ein Abendessen zu kochen. Dann denke ich an alte Zeiten, als Abendessen noch Abendbrot hieß.

Butter, Wurst und Käse aus dem Kühlschrank nehmen…ganz verwegen noch ein paar Tomaten aufschneiden und alles zusammen mit dem Brot auf den Tisch stellen – fertig ist die letzte Mahlzeit des Tages. Wenn es besonders schnell gehen soll, kann man die Wurst und den Käse sogar direkt in seiner Verpackung auf den Tisch stellen. 5 Minuten Vorbereitungszeit und alle sind glücklich.

Für solche Tage wäre es schön, eine Brotalternative wie diese knusprigen Cracker zur Hand zu haben.  Sie lassen sich quasi immer dann anwenden, wenn man eigentlich Brot oder herkömmliche Cracker essen würde. Besonders praktisch eignen sie sich zum Mitnehmen, z. B. für ein Frühstück in einem Hotel oder zu einer Party.

Hier kommt nun mein Rezept für leckere Cracker:

cracker-aus-leinsamen-getreidefrei-glutenfrei-low carb-paleo-ketogen-kleingenuss.de
cracker aus leinsamen
0 von 0 Bewertungen
Leinsamen Cracker-roh-low carb-paleo-einfach-schnell-vegan
Cracker aus Leinsamen, Möhren und Tomaten - glutenfrei, vegan, paleo und ohne Mehl
Köstliche Cracker aus Leinsamen. Getreidefrei, low carb, glutenfrei, vegan und paleo. Köstlicher Brotersatz! 
Gericht: Brot
Länder & Regionen: Deutsch
Autor: Silke (kleingenuss.de)
Zutaten
  • 100 g und 10 g Leinsamen
  • 20 g und 10 g Sonnenblumenkerne
  • 100 g Karotte
  • 40 g Schalotten
  • 3-4 getrocknete Tomaten NICHT in Öl eingelegt
  • 1-2 Prisen Salz
  • evtl. etwas Wasser
Benötigtes Zubehör:
  • Mixer die mahlen und mixen kann. Hier verwendet: Thermomix
  • Backpapier
  • 2 Backbleche
Zubereitung im Backofen bei 120 °C Umluft
Anleitungen
  1. 100 g Leinsamen und 20 g Sonnenblumenkerne in den Mixer geben und fein mahlen (TM= 15 Sekunden auf Stufe 10). In eine Schüssel umfüllen.
  2. Die Karotte und die Zwiebel klein hacken (TM= 10 Sekunden auf Stufe 5). Und zu den Samen in die Schüssel geben.
  3. Die getrockneten Tomaten mit einem Messer in feine Streifen schneiden und ebenfalls umfüllen.
  4. Die übrigen Sonnenblumenkerne grob hacken und zusammen mit den restlichen Leinsamen zu den anderen Zutaten geben.
  5. Mit 1-2 Prisen Salz würzen. (Die getrockneten Tomaten, die ich benutze sind gesalzen. Deswegen salze ich eher wenig nach. Sollten eure getrockneten Tomaten nicht salzig sein, empfehle ich etwas mehr Salz.)
  6. 1 El Wasser hinzugeben und den Teig mit den Händen zu einem homogenen Teig verkneten.
  7. Den Teig auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech ca. 5 mm dick verstreichen, bzw. mit einem Wellholz ausrollen (Frischhaltefolie oder Backpapier verwenden, damit der Teig nicht an der Rolle kleben bleibt). Eine quadratische oder rechteckige Teigform ist zu bevorzugen, damit die Cracker später leichter in Form geschnitten werden können.
  8. Nun das Backblech in den Ofen schieben und bei 120 °C den Teig insgesamt 90 Minuten backen. Es empfiehlt sich die Ofentür leicht geöffnet zu lassen. Ich klemme hierzu ein Geschirrtuch in die Ofentür.
Zwischendurch:
  1. Nach 30 Minuten kann der Teig vorsichtig in Form geschnitten werden, z. B. in 4 x 4 cm große Quadrate.
  2. Die entstandenen Quadrate schichte ich auf insgesamt 2 Backbleche um und setze den Backvorgang fort.
  3. Nach 30 Minuten wende ich die Cracker.
  4. Sollten die Cracker nach 90 Minuten Backzeit noch nicht knusprig und trocken sein, sollte der Backvorgang verlängert werden.
cracker-aus-leinsamen-getreidefrei-glutenfrei-low carb-paleo-ketogen-kleingenuss.de
cracker aus leinsamen

Die Menge kann verdoppelt werden. Ich persönlich habe aber lieber nur eine kleine Menge Cracker im Haus. Auch wenn sie durchaus gesünder sind, haben sie auf mich einen ähnlichen Suchtcharakter wie normales Brot!

Falls euch dieses Rezept anspricht und Ihr es ausprobieren möchtet, wünsche ich euch viel Spaß und einen knusprigen Genuss!

Eure Silke

P.S. Bei den mit einem * gekennzeichneten Links handelt es sich um sogenannte Amazon-Affiliatelinks. Wenn du über einen solchen Link (innerhalb von 24 Stunden) etwas bei Amazon kaufst, bekomme ich eine kleine Provision gutgeschrieben. Das kostet dich NICHT einen Cent mehr – nein, viel besser – denn du unterstützt meinen Blog damit. Und darüber würde ich mich sehr freuen. Vielen Dank für deine Unterstützung!

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*