Grünes-Fischcurry-Garnelen-Kokosmilch-Currypaste-Curry-lecker-einfach-schnell-gesund-lowcarb-eiweißreich-proteinreich-keto

Grünes Fisch Curry mit Garnelen

Dieses grüne Fisch-Curry mit Garnelen macht auch ohne Reis satt und schmeckt köstlich! Es ist super schnell und einfach gemacht! Perfekt auch für Feiertage oder für Gäste.

Grünes-Fischcurry-Garnelen-Kokosmilch-Currypaste-Curry-lecker-einfach-schnell-gesund-lowcarb-eiweißreich-proteinreich-keto

Das Tolle an diesem Fisch Curry mit Garnelen ist, dass du den Großteil der Zutaten im Haus haben kannst und sie bereit sind, wenn dich der Appetit auf ein grünes Fisch Curry mit Garnelen überkommt. Für dieses Gericht habe ich einzig die Zuckerschoten, eine Limette und Korriander frisch gekauft – alle anderen Zutaten warteten im Kühl-, Gefrier- oder Vorratsschrank. Die Gemüsesorten kannst du außerdem nach deinem Geschmack varieren … Brokkoli, Zucchini oder Spinat passen genauso gut. Und wenn du noch mehr Gemüse verwenden möchtest, passt auch ein Blumenkohl“reis“ sehr gut zum Curry.

Erwähnen möchte ich, dass dich dieses Rezept auch ohne eine Reisbeilage* satt macht, denn es strotzt nur so voll sättigendem Protein und gesunden Fetten. Herrlich luxuriöses low carb und paleogerechtes Essen, dass auch deinen Gästen hervorragend munden wird. Und sagte ich schon, wie schnell und einfach die Zubereitung ist?

*wenn du Reis gerne isst und gut verträgst spricht natürlich nichts gegen eine Reisbeilage. Er passt definitiv sehr gut.

Hier kommt nun das Rezept für ein Grünes Fisch Curry mit Garnelen:

Grünes-Fischcurry-Garnelen-Kokosmilch-Currypaste-Curry-lecker-einfach-schnell-gesund-lowcarb-eiweißreich-proteinreich-keto
0 von 0 Bewertungen
Grünes-Fischcurry-Garnelen-Kokosmilch-Currypaste-Curry-lecker-einfach-schnell-gesund-lowcarb-eiweißreich-proteinreich-keto
Grünes Fisch Curry mit Garnelen
Vorbereitungszeit
30 Min.
 

Dieses grüne Fisch-Curry mit Garnelen macht auch ohne Reis satt und schmeckt köstlich! Es ist super schnell und einfach gemacht!

Gericht: Curry, Fischgericht, Hauptgericht
Länder & Regionen: Thailand
Portionen: 2 Portionen
Autor: Silke (Kleingenuss.de)
Zutaten
  • 200 g festes Fischfilet wie Viktoriabarsch, Kabeljau oder Rotbarsch (TK, aufgetaut)
  • 100 g große Garnelen (TK, aufgetaut)
  • 250 g Zuckerschoten
  • 1 EL Olivenöl*
  • 1 rote Zwiebel, fein gewürfelt
  • 1 Knoblauchzehe, fein gehackt
  • 300 ml Kokosmilch*
  • 2-3 EL grüne Currypaste
  • 250 g zarte Erbsen (TK)
  • Saft 1 Limette
  • 3-4 Stengel Koriander
  • Salz, Pfeffer und Chiliflocken
Anleitungen
  1. Tupfe den aufgetauten Fisch trocken, schneide ihn in mundgerechte Würfel, salze den Fisch und stelle ihn beiseite.

  2. Schneide von den Zuckerschoten jeweils die Enden ab und halbiere die Zuckerschoten. Stelle die Zuckerschoten beiseite.

  3. Erhitze 1 EL Olivenöl in einer Pfanne oder Topf.

  4. Tupfe die Garnelen trocken und gebe sie dann in die heiße Pfanne. Brate sie auf jeder Seite kurz an.

  5. Nehme die Garnelen aus der Pfanne und stelle sie beiseite.

  6. Dünste die gewürfelte Zwiebel in der Pfanne glasig. Füge dann den Knoblauch bei und lasse ihn 30 Sekunden mitgaren.

  7. Gebe die Kokosmilch hinzu und rühre 2-3 EL grüne Currypaste unter. (Wenn du es nicht so scharf möchtest, fange lieber mit 1 EL Currypaste an und erhöhe die Menge bis es für dich perfekt ist).

  8. Gebe die gefrorenen Erbsen in die Kokosmilch und koche die Kokosmilch kurz auf.

  9. Füge die Zuckerschoten hinzu und rühre kurz um.

  10. Gebe die Fischwürfel vorsichtig auf die Gemüse-Curry-Soße und bringe die Mischung erneut zum Köcheln. Reduziere die Hitze so, dass es nur gerade noch leicht köchelt. Verschliesse den Topf mit einem Deckel und lass den Fisch in der Soße 10 Minuten gar ziehen.

  11. 2 Minuten vor Ende der Kochzeit gibst du die Garnelen hinzu.

  12. Schmecke dein fertiges Curry mit Salz, Pfeffer und (ggf.) Chiliflocken ab.

  13. Fülle dein Curry auf Teller und garniere mit kleingeschnittenem Koriander und evtl. Limettenspalten. Guten Appetit!

Rezept-Anmerkungen
  • Die angegebenen Mengen reichen für 2 Portionen ohne Beilage (wie Reis) oder für 3-4 Portionen mit Beilage.
  • Ich empfehle dir, das Curry nur noch ganz vorsichtig umzurühren, sobald der Fisch im Topf ist, damit die Fischstücke nicht auseinanderfallen.

Probier das Gericht doch aus! Es wird dich bestimmt begeistern!

Deine Silke

P.S. Zutaten, die mit einem * versehen sind, sind sogenannte Amazon-Affiliatelinks.  Wenn du über einen solchen Link (innerhalb von 24 Stunden) etwas bei Amazon bestellst, bekomme ich eine kleine Provision verrechnet. Du hast keinen Nachteil oder höhere Kosten, unterstützt aber meinen Blog damit. Für deine Unterstützung danke ich dir sehr!

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*