Köstliche Brownies, ohne Backen (roh, vegan und paleo)

Köstliche Brownies – ohne Backen (roh, vegan, mehlfrei, kristallzuckerfrei und paleo)

Kennst du das?  Es ist so ein Tag, an dem du unbedingt etwas Süßes brauchst! Genau genommen etwas schokoladiges. Du versuchst zu widerstehen, aber deine Gedanken kreisen um SCHOKOLADE und zwar ununterbrochen.  Was tun? Nun, du kannst den Süßigkeitenvorrat deiner Kinder plündern (in dem Moment ist es dir egal, dass du gerade dabei bist deine „Du musst nicht ins Altenheim“-Karte zu verspielen) oder du zauberst dir schnell und unkompliziert eine eigene schokoladige Verführung.

Köstliche Brownies, ohne Backen (roh, vegan und paleo)

Wie wäre es mit köstlichen Brownies, die ohne Backen auskommen, dabei vegan, paleo, keinen Kristallzucker enthalten und sogar fast schon gesund sind?

Also ich will!

Hier kommt meine Umsetzung eines No-Bake-Brownies:

Köstliche Brownies, ohne Backen (roh, vegan und paleo)

Köstliche Brownies, ohne Backen (roh, vegan und paleo)
Vorbereitungszeit
30 Min.
 

Köstliche Brownies! Dieses Rezept kommt ohne Getreide aus, ist glutenfrei, zuckerarm, 100 % paleo und vegan. Schmeckt fantastisch! Ohne Backen. 

Gericht: Kuchen
Länder & Regionen: Amerikanisch
Autor: Silke (kleingenuss.de)
Zutaten
Für den Teig:
  • 80 g Datteln entkernt
  • 2 EL 20 g Chiasamen
  • 30 g Kokosöl*
  • 50 g Kakao*
  • 100 g Mandeln ganz oder gemahlen
  • 80 g Kokosraspeln
  • 1 gestr. TL gemahlene Vanille*
  • 1 Prise Salz
Für den Guss:
  • 30 g Kakaobutter*
  • 30 g Kokosöl*
  • 1 EL Chiasamen 10 g
  • 2 EL Ahornsirup*
  • 25 g Kakao*
Benötigtes Zubehör:
  • -Eine Küchenmaschine die mahlen und mixen kann. Hier verwendet: Thermomix
  • -Ein Behältnis für den Teig. Ich habe eine Glasauflaufform von Pyrex in den Maßen 28 x 17 cm verwendet. Ein Backrahmen geht aber genauso gut. Zur Not kann man den Teig auch einfach nur auf einem Backblech ausstreichen.
  • -Backpapier zum Auslegen der Form
Anleitungen
Für den Teig:
  1. Datteln mit 160 ml kochendem Wasser 20 Minuten einweichen.
  2. 100 g Mandeln in der Küchenmaschine mahlen (TM=30 Sekunden auf Stufe 8) - umfüllen. Wenn ihr gemahlene Mandeln verwendet, diesen Schritt einfach auslassen.
  3. 20 g Chiasamen in eine Küchenmaschine geben und grob mahlen (TM= 5 Sekunden auf Stufe 10)
  4. Datteln mit Einweichwasser, Kakao und Kokosöl zu den Chiasamen geben.
  5. Die Zutaten in der Küchenmaschine vermischen (TM= 30 Sekunden auf Stufe 8). Das Ergebnis sollte eine cremige Masse sein.
  6. Gemahlene Mandeln, Kokosraspeln, Vanille und Salz hinzufügen und nochmals vermischen (TM= 30 Sekunden auf Stufe 5). Nicht zu lange mixen, im Teig sollte noch etwas "Biss" vorhanden sein.
  7. Den Teig in eine Form umfüllen.
  8. Die Masse mit einem Spatel in der Form verteilen. Ziel sollte eine möglichst ebene Oberfläche sein. Hier kann man mit leicht angefeuchteten Händen etwas nachhelfen. Die Form in den Kühlschrank stellen.
  9. (Wenn Ihr mit einem Thermomix arbeitet, solltet ihr jetzt den Topf spülen und abtrocknen, damit er für die Zubereitung des Gusses bereit ist)
Für den Guss:
  1. Kakaobutter im Wasserbad (40 °C) schmelzen.
  2. Oder: (TM= 2 Minuten, 40 °C auf Stufe 1)
  3. Das Kokosöl, die Chiasamen, den Ahornsirup und das Kakaopulver hinzugeben und verrühren.
  4. Die Form aus dem Kühlschrank nehmen und den Guss auf dem Teig verteilen.
  5. Die Brownies mindestens eine Stunde durchkühlen lassen und anschließend in beliebig große Stücke schneiden, wobei ich Stücke von 4 x 4 cm perfekt zum Stillen eines kleinen Süßhungers empfinde. Bei dem Verwenden einer Form in den Maßen 28x17 wird der fertige Brownie eine ungefähre Höhe von 1,5 cm haben.

Köstliche Brownies, ohne Backen (roh, vegan und paleo)

Die köstlichen Schokostückchen müssen im Kühlschrank aufbewahrt werden und halten sich dort mindestens eine Woche frisch. Im Gefrierschrank können sie bis zu 3 Monaten gelagert werden.

Die Brownies schmecken herrlich schokoladig, sind angenehm süß und haben durch die Kokosflocken und die Chiasamen einen leckeren Crunch. Durch den hohen Nährwertgehalt hinterlassen sie zudem ein angenehmes Sättigungs- und Zufriedenheitsgefühl.

Ja, schon ein Stück schafft das!

Und da sie im Kühlschrank eine gute Woche haltbar sind, könnte man von nun an jeden Tag ein Stückchen davon naschen. Man kann die herrlichen Brownies aber auch Teilen, z. B. mit den Arbeitskollegen. Meine waren sehr begeistert!

Köstliche Brownies, ohne Backen (roh, vegan und paleo)

Habt Ihr Lust diese Köstlichkeit auszuprobieren? Ich bin gespannt, ob euch diese kleine Gaumenfreude auch so gut schmeckt.

Eure Silke

P.S. Bei den mit einem * gekennzeichneten Links handelt es sich um sogenannte Amazon-Affiliatelinks. Wenn du über einen solchen Link (innerhalb von 24 Stunden) etwas bei Amazon kaufst, bekomme ich eine kleine Provision gutgeschrieben. Das kostet dich NICHT einen Cent mehr – nein, viel besser – denn du unterstützt meinen Blog damit. Und darüber würde ich mich sehr freuen. Vielen Dank für deine Unterstützung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*