Paleo Weihachtskekse – Mignon Herzen

Ich liebe die Weihnachtszeit. Und ganz besonders gerne backe ich Weihnachtskekse. Was wäre Weihnachten ohne Weihnachtsgebäck? Und so gibt es hier heute köstliche Paleo Weihnachtskekse – Mignon Herzen.

Weihnachtsgebäck-Mignon-Herz-Schokoladenkeks-paleo-ohne Mehl-ohne Kristallzucker-kleingenuss.de-7


Die Personen, die mich schon länger privat kennen, wissen das ich normalerweise jedes Jahr ab Mitte November in den Weihnachtsgebäck-Backwahn geraten bin. Meine Rezeptsammlung für Weihnachtsgebäck ist extrem groß. Kaum begann der November wurde die Sammlung aus dem Schrank geholt, durch diverse aktuelle Rezepte ergänzt und dann begann das Auswählen! Welche Keksträumchen werden gebacken? Schwierige Entscheidungen mussten getroffen werden. Und so habe ich jedes Jahr  viele verschiedene Sorten gebacken und voller Freude Dose um Dose mit Köstlichkeiten gefüllt. Hach! So muss sich ein Eichhörnchen fühlen, dass ordentliche Vorräte angelegt hat.

Weihnachtsgebäck-Mignon-Herz-Schokoladenkeks-paleo-ohne Mehl-ohne Kristallzucker-kleingenuss.de-9

Doch mit der Entscheidung, dass ich sowenig Getreide und Zucker wie nur möglich verwenden möchte, habe ich letztes Weihnachten erstmalig nicht so wie sonst gebacken … sehr zum Unmut meiner Familie/Freunde und Arbeitskollegen. In der Weihnachtszeit zu backen, macht mir unglaublich viel Freude (auch wenn es schon sehr zeitaufwendig und anstrengend ist), das habe ich letztes Jahr schon ein wenig vermisst.

Ich habe den einen oder anderen Versuch gestartet eines meiner geliebten Kekssorten so umzubauen, dass es dem Original nahe kommt. Nun, der Erfolg war eher mäßig, denn meine Anforderungen an Weihnachtsgebäck sind sehr hoch!

Weihnachtsgebäck-Mignon-Herz-Schokoladenkeks-paleo-ohne Mehl-ohne Kristallzucker-kleingenuss.de-9

Was ist diesmal anders? Dieses Jahr habe ich einen passenden Ersatz für Weizenmehl gefunden. Kennst du Kochbananenmehl? Ich kannte es nicht und habe es erst kürzlich auf dem Blog der lieben Sabrina entdeckt, bestellt und dann testweise in einem meiner Lieblingskeksrezepte verwendet. Und gleich der erste Versuch war ein Erfolg.

Und so präsentiere ich dir dieses Rezept für ein mit Marmelade gefülltes und zur Hälfte mit Schokolade überzogenes Mignon-Herz. Genauso köstlich und glücklichmachend wie ein „normaler“ Weihnachtskeks. Das Ganze aber ohne Getreide, ohne Gluten, ohne Kristallzucker – und somit perfekt für die Paleo Ernährung.  Hurra! Beim Schreiben dieser Worte überkommt mich direkt der Wunsch einen solchen Keks zu essen … Moment, bin gleich wieder da!

Weihnachtsgebäck-Mignon-Herz-Schokoladenkeks-paleo-ohne Mehl-ohne Kristallzucker-kleingenuss.de-7

Krümel vom Mund sind abgewischt und somit kommt hier mein Rezept für Paleo Weihnachtskekse – Mignon Herzen:


5 von 1 Bewertung
Paleo Weihnachtskekse – Mignon Herz

Dieses Rezept für Paleo Weihnachtskekse müsst ihr unbedingt ausprobieren. Die Kekse stehen „normalen“ Keksen in nichts nach, obwohl sie ohne Getreide und gluten, sowie keinen Kristallzucker enthält.

Gericht: Kekse, Snack, Weihnachtsgebäck
Länder & Regionen: Deutsch
Portionen: 40 Stück
Autor: Silke (Kleingenuss.de)
Zutaten
für den Keksteig
für die Fertigstellung
Anleitungen
Kekse backen
  1. Für den Teig alle Zutaten, außer der Schokolade, mit einem Mixer kurz zu einem Teig verarbeiten. Ich habe einen Thermomix (Werbung, selbst gekauft, nicht gesponsort) verwendet = 30 Sekunden Stufe 5.

  2. Den Teig aus dem Mixbehälter nehmen.

  3. Die Schokolade in kleine Stückchen hacken und von Hand unter den Teig kneten.

  4. Den Teig für mind. 2 Stunden in den Kühlschrank geben.

  5. Nach der Kühlzeit wird der Teig ca. 2mm dick ausgerollt (hier hilft etwas Kartoffelstärke, damit der Teig nicht an der Unterlage festklebt) und mit einem Herzausstecher Herzen ausgestochen und auf zwei mit Backpapier ausgelegte Backbleche setzen. Die Herzen gehen beim Backen nicht auf. Man muss also nicht allzuviel Platz zwischen den Herzen lassen.

  6. Den Ofen auf 175 °C (Umluft) vorheizen und jedes Blech nacheinander 10 Minuten backen. ACHTUNG: Jeder Backofen ist anders. Schaue nach 8 Minuten mal nach. Die Kekse sollten eher nicht braun werden.

  7. Ich habe einen kleineren Herzausstecher benutzt. Dieser hat eine Diagonale von 4 cm. Der Teig hat für ungefähr 80 Herzen ausgereicht.

  8. Die Kekse aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.

Für die Fertigstellung
  1. Die Marmelade kurz erwärmen, z. B. in der Mikrowelle für 15 Sekunden.

  2. Je ein Herz mit etwas Marmelade bestreichen und mit einem anderen Herz belegen.

  3. Die Schokolade in kleine Stücke brechen und im Wasserbad, zusammen mit dem Kokosöl langsam schmelzen lassen.

  4. Ein Hälfte des Kekses mit einem Löffel mit Schokolade überziehen und zum Trocken auf Backpapier (oder ähnlichem) ablegen.

  5. Die fertigen Kekse in einer Blechdose aufbewahren. Sie halten mindestens 3 Wochen.

Rezept-Anmerkungen
  • Anstelle von Butter kannst du natürlich auch Ghee verwenden.
  • Ich habe Schokolade aus dem Biomarkt verwendet. Diese hat einen sehr hohen Kakaoanteil und ist mit Kokosblütenzucker gesüßt.
  • Die Marmelade ist mit Apfeldicksaft gesüßt, ebenfalls aus dem Biomarkt.

Natürlich geht jede Schokolade und auch jede Marmelade. Ich wollte es nur so kristallzuckerfrei wie möglich haben.

Diese Kekse sind zwar gesünder als normale Weihnachtskekse, haben aber dennoch einen hohen Kalorien- und Kohlenhydratanteil. Aber du isst ja sicherlich eh immer nur einen Keks pro Tag. So wie ich halt … hust!

Weihnachtsgebäck-Mignon-Herz-Schokoladenkeks-paleo-ohne Mehl-ohne Kristallzucker-kleingenuss.de-9

Ich wünsche dir eine schöne Vorweihnachtszeit – auch mit dem ein oder anderen Keks! Vielleicht sogar mit DIESEM Keks! Das würde mich total freuen!

Deine Silke

P.S. Bei den mit einem * gekennzeichneten Links handelt es sich um sogenannte Amazon-Affiliatelinks.  Wenn du über einen solchen Link (innerhalb von 24 Stunden) etwas bei Amazon kaufst, bekomme ich eine kleine Provision gutgeschrieben. Das kostet dich NICHT einen Cent mehr –  nein, viel besser – denn du unterstützt meinen Blog damit. Und darüber würde ich mich sehr freuen. Vielen Dank für deine Unterstützung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*