Karottenkuchen-Carrot-Cake-Rezept-Paleo-clean-eating-gesund-ohne Mehl-ohne Zucker-köstlich-einfach

Saftiger Karottenkuchen (paleo und ohne Zucker)

Beitrag enthält Werbung.

Ostern steht vor der Tür und was liegt da näher als Kuchen zu backen? Heute gibt es hier auf dem Blog ein Rezept für „Saftiger Karottenkuchen (Paleo und ohne Zucker)“ – und obwohl der Kuchen sehr gesund ist, schmeckt er genauso gut wie sein (ungesünderer) Verwandte aus dem Coffeeshop, wenn nicht sogar besser!

Karottenkuchen-Carrot-Cake-Rezept-Paleo-clean-eating-gesund-ohne Mehl-ohne Zucker-köstlich-einfach

Dieser Kuchen ist absolut süchtigmachend. Ich kann dich aber beruhigen, da die Zutaten so unfassbar gesund sind, könntest du diesen Kuchen zu jeder Mahlzeit ohne schlechtes Gewissen essen. Heute hast du die Wahl: du kannst den saftigen Karottenkuchen mit oder ohne Frosting zubereiten, denn auch ohne das Topping ist der Kuchen extrem lecker und dabei paleo, glutenfrei, ohne Milchprodukte und ohne Zuckerzusatz! Die Süße kommt allein von Datteln und Rosinen.

Karottenkuchen-Carrot-Cake-Rezept-Paleo-clean-eating-gesund-ohne Mehl-ohne Zucker-köstlich-einfach

Wenn du es lieber etwas dekadenter möchtest, z. B. für die Osterfeiertage, kann ich dir die Buttercreme mit Frischkäse nur ans Herz legen, denn sie macht diesen eh schon leckeren Kuchen noch ein bisschen leckerer und verführerischer. Natürlich habe ich versucht so wenig Zucker wie möglich für das Frosting zu verwenden, aber trotzdem eine Creme zu erhalten, die so nahe wie möglich am Original schrappt. Mit Frischkäse-Buttercreme ist der Kuchen dann natürlich nicht mehr paleo, aber immer noch viel gesünder als ein Karottenkuchen nach Standardrezept.

Karottenkuchen-Carrot-Cake-Rezept-Paleo-clean-eating-gesund-ohne Mehl-ohne Zucker-köstlich-einfach.-6

Für den Teig verwende ich gemahlene Mandeln und Maniokmehl als Getreideersatz.
Mehl aus der Maniokwurzel ist glutenfrei, vegan, ohne Zusatzstoffe und für eine Ernährung nach Paleo sehr gut geeignet. Das Mehl verhält sich ähnlich wie Weizen und so lässt es sich herrlich damit backen. Probiere es mal aus! Ich kaufe gerne das Maniokmehl von Ruut, für dieses Rezept aber wurde mir das Maniokmehl kostenlos zur Verfügung gestellt. Vielen Dank, lieber Alan!
Schaut doch mal auf der Website von Ruut vorbei, dort gibt es einige tolle Rezepte. Ruut hat mir einen Rabattcode zur Verfügung gestellt, mit der du 10 % sparen kannst. Bitte verwende: KlGenuss10

Ich backe Kuchen eigentlich immer nur in kleineren Backformen mit einem Durchmesser von ca. 18 cm. Die verwendeten Backformen habe ich dir im Rezept verlinkt. Solltest du eine „normale“ 28 er Springform verwenden wollen, kannst du das Rezept einfach verdoppeln. Dies habe ich allerdings nicht getestet. Ich freue mich aber zu hören, ob der Kuchen gut geworden ist.

Hier kommt nun das Rezept: Saftiger Karottenkuchen (paleo und ohne Zucker)

Karottenkuchen-Carrot-Cake-Rezept-Paleo-clean-eating-gesund-ohne Mehl-ohne Zucker-köstlich-einfach
Saftiger Karottenkuchen (paleo und ohne Zucker)
Ein saftiger Karottenkuchen der fantastisch schmeckt. Wie das Original – nur ohne Mehl und ohne Zucker. Gesund, clean und paleo. Unbedingt probieren!
Gericht: Kuchen
Länder & Regionen: Amerikanisch, Deutsch
Portionen: 8 Stücke
Autor: Silke (Kleingenuss)
Zutaten
für den Kuchen
  • 150 g geraspelte Möhren
  • 80 g gemahlene Mandeln
  • 70 g Maniokmehl*
  • 70 g Datteln (entsteint), z. B. Softdatteln
  • 50 g Kokosöl*
  • 2 Eier (M)
  • 1 TL Backpulver (glutenfrei)
  • 50 ml Kokosmilch*
  • 1 EL geriebener Ingwer (ein Stück, dass ca. 2 cm lang ist)
  • 1 Prise Salz
  • 1 Msp Zimt
  • 2 Prisen Muskatnuss (optional)
  • 35 g grob gehackte Walnüsse
  • 35 g Rosinen
Zubehör
  • 1 Handrührgerät*
  • 1 Springform* , rund 18 cm
  • oder Kuchenform* , rechteckig 18 cm lang
für die Buttercreme mit Frischkäse (optional – nicht paleo)
  • 100 g weiche Butter
  • 30 g Honig (fest und hell)
  • 120 g Frischkäse (kalt aus dem Kühlschrank)
Anleitungen
für den Kuchen
  1. Sollten deine Datteln nicht soft sein, weiche sie zunächst für 15 Minuten in heißem Wasser ein und lasse sie anschliessend abtropfen.

  2. Heize den Backofen auf 180 °C (Umluft) vor.

  3. Bereite eine kleine Kuchenform vor, in dem du sie mit etwas Kokosöl einfettest oder mit Backpapier auslegst.

  4. Schneide die Datteln in kleine Stückchen.

  5. Gebe nun alle Zutaten, bis auf die Walnüsse und Rosinen in eine große Rührschüssel.

  6. Vermische die Zutaten mit einem Handrührgerät bis eine homogene Masse entsteht, ca. 2 Minuten lang.

  7. Hebe die Walnüsse und die Rosinen mit einem Spatel unter.

  8. Fülle den Teig in eine kleine Kuchenform und stelle diese für 45 Minuten in den Backofen.

  9. Nimm den Kuchen aus dem Backofen und lass ihn komplett auskühlen, bevor du ihn aus der Form nimmst.

Für die Buttercreme mit Frischkäse
  1. Gebe die Butter in einen schmalen Rührtopf (in dem du z.B. auch Sahne schlagen würdest) und schlage sie mit dem Handrührgerät hell auf. Dies dauert ungefähr 3 Minuten. Die Butter sollte am Ende fluffig und fast weiß sein.

  2. Gebe den Honig dazu und mixe nochmals 2 Minuten.

  3. Gebe nun den Frischkäse (direkt aus dem Kühlschrank!) zur Butter/Honigcreme und hebe ihn KURZ mit einem Spatel unter die Creme.

  4. Achtung: je länger du die Creme rührst, desto größer wird die Gefahr, dass die Creme flüssig wird.

  5. Garniere den Kuchen mit der Buttercreme und genieße!!!
Rezept-Anmerkungen

1. Der Kuchen ist sehr saftig und feucht – dies ist so gewollt. Wenn du Kuchen lieber etwas weniger feucht magst, kannst du die Karotten in einem Küchentuch etwas ausdrücken.

2. Der Kuchen hält sich im Kühlschrank mehrere Tage. Ohne die Creme lässt er sich auch prima einfrieren.

Ich bin sehr gespannt, ob dir dieser Kuchen auch so gut schmecken wird wie mir und allen meinen Testessern. Viel Spaß beim Nachbacken!

Deine Silke

P.S. Bei Zutaten, die mit einem * versehene sind, handelt es sich um Amazon-Affiliatelinks.  Wenn du über einen solchen Link (innerhalb von 24 Stunden) etwas bei Amazon bestellst, bekomme ich eine kleine Provision verrechnet. Du hast keinen Nachteil oder höhere Kosten, unterstützt aber meinen Blog damit. Für deine Unterstützung danke ich dir!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*