Thunfischwraps-Salatwraps-Mangold-Thunfisch-Wraps-ohne Getreide-lowcarb-paleo-gesund

Thunfisch-Salat-Wraps

Leckere Thunfisch-Salat-Wraps klingen doch verführerisch, oder? Und da wir die getreidehaltigen Fladen durch gedämpfte Mangoldblättern ersetzen, sparen wir auch noch massenhaft Kohlenhydrate und Kalorien an sich! Das klingt doch noch besser!

Thunfischwraps-Salatwraps-Mangold-Thunfisch-Wraps-ohne Getreide-lowcarb-paleo-gesund

Da der Frühling nur ein kurzes Intermezzo war und hier gerade sommerliche 26 °C vorherschen (früher war doch echt mehr Frühling! Kommt dir das auch so vor?), kommt dieses Rezept für leichte Thunfisch-Salat-Wraps doch gerade recht. Sie kommen mit leckeren, frühlingshaften Mangoldblättern als „Fladen“ daher und schmecken köstlich. Wenn du keinen Mangold magst oder keine Lust hast die Blätter kurz in kochendem Wasser zu blanchieren, kannst du auch ganz normale Salatblätter nehmen und brauchst weniger Zeit für die Zubereitung. Das schmeckt natürlich genauso gut. Ob Mangoldblätter oder Salatblätter – du sparst definitiv die Kalorien der nomalen Wraps aus Weizenmehl. Low Carb deluxe.

Thunfischwraps-Salatwraps-Mangold-Thunfisch-Wraps-ohne Getreide-lowcarb-paleo-gesund

Hier kommt das Rezept für Thunfisch-Salat-Wraps für dich:

Thunfischwraps-Salatwraps-Mangold-Thunfisch-Wraps-ohne Getreide-lowcarb-paleo-gesund
0 von 0 Bewertungen
Thunfischwraps-Salatwraps-Mangold-Thunfisch-Wraps-ohne Getreide-lowcarb-paleo-gesund
Thunfisch-Salat-Wraps
Vorbereitungszeit
10 Min.
Kochzeit
20 Min.
Vorbereitungszeit
30 Min.
 

Diese leckeren Thunfisch-Salat-Wraps mit Mangold musst du unbedingt ausprobieren. Sie schmecken köstlich und sind dabei kalorienarm, low carb- und/oder für eine Paleoernährung bestens geeignet.

Gericht: Hauptgericht, Snack
Länder & Regionen: Deutsch
Portionen: 2 Portionen
Autor: Silke (Kleingenuss.de)
Zutaten
  • 1 Bund Mangold (Blätter so groß wie möglich)
  • 2 Dosen Thunfisch (im eigenen Saft)
  • 1 rote Paprika
  • 1/2 Salatgurke
  • 1 rote Zwiebel
  • 2 EL schwarze Oliven
  • 2-3 geh. EL Mayonnaise (bevorzugt selbst gemacht)
  • Saft einer halben Zitrone (1 TL für die Avocado verwahren)
  • Salz, Pfeffer und Paprikapulver
  • nach Belieben etwas Chilipulver
  • 1/2 Avocado
Anleitungen
  1. Den Mangold in Blätter zerteilen. Einen Topf mit Wasser füllen und zum Kochen bringen. Jedes Blatt einzelnd kurz im kochenden Wasser ziehen lassen. (je ca. 30 Sekunden). Die Blätter anschliessend gut trockentupfen.

  2. Die Thunfischdosen öffnen und den Thunfisch gut abtropfen lassen. In eine Schüssel füllen.

  3. Die Paprika und Gurke jeweils waschen, trocknen und dann in kleine Würfelchen schneiden. Zum Thunfisch geben.

  4. Die Zwiebel schälen und ebenfalls sehr fein würfeln. Ebenfalls in die Schüssel geben.

  5. Die Oliven in Scheiben schneiden und zu den anderen Zutaten geben.

  6. Die Mayonnaise und den Zitronensaft hinzufügen. Kräftig mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen. Nach Belieben Chilipulver verwenden. Alles gut vermischen.

  7. Die Avocado in Stücke oder Streifen schneiden und mit 1 TL Zitronensaft beträufeln.

  8. Sollten deine Mangoldblätter kräftige Fasern haben, musst du diese noch mit einem Messer „glätten“ (Ich verlinke ein kleines Video bei Instagram in den Storyhighlights)

  9. Nun gibst du eine kleine Menge des Thunfisch-Salat je mittig auf ein Blatt. Füge noch ein oder zwei kleine Stücke Avocado hinzu.

  10. Rolle dein Blatt zu einem Wrap (ggf. zunächst die obere und untere Blatthälfte auf die Füllung klappen). Je nachdem wie groß dein nun entstandener Wrap ist, kannst du den Wrap noch halbieren.

  11. Sofort servieren! Guten Appetit.

Rezept-Anmerkungen
  • Alternativ zum Mangold kannst du auch einen Blattsalat mit großen Blättern verwenden. Diesen musst du natürlich nicht kochen, sondern nur waschen.
  • Die evtl. übrig gebliebene Thunfischfüllung kannst du im Kühlschrank aufbewahren und am nächsten Tag z.B. mit einem gemischten Salat essen.

Falls du die Mayonnaise selber machen möchtest, findest du hier mein einfaches Rezept, dass ruck zuck fertig ist!

Der Thunfisch-Salat hält sich im Kühlschrank ein paar Tage. Die Wraps an sich würde ich aber nicht lange lagern, sie schmecken frisch einfach am Besten.

Thunfischwraps-Salatwraps-Mangold-Thunfisch-Wraps-ohne Getreide-lowcarb-paleo-gesund

Wenn dir dieses Rezept gefällt, freue ich mich auf deinen Kommentar! Besuche mich doch auch mal bei Instagram – dort poste ich nahezu jeden Tag eine meiner Mahlzeiten.

Deine Silke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*